Derzeit gibt es zwei Möglichkeiten, um die Hornhaut für die Excimer-Laser- Korrektur der Dioptrien-Fehler vorzubereiten:

 

1 . Die so genannten Methoden der Schaffung einer  "Klappe“, durch die Z-Lasik 6D Femto - Lasik 6D-Methode, die  erste Wahl für uns

Es handelt sich um eine  Zwei-Phasen-Operation. Bei diesem Verfahren zur Vorbereitung der Hornhaut wird eine Hornhautoberflächenschicht mit einer Dicke von 100-140 Mikrometer (die Klappe) durch einen speziellen Femtosekunden-Laser präpariert. Der Femtosekunden-Laser wird auf die Hornhaut aufgesetzt, mit einem Vakuum-Ring dort fixiert, und innerhalb von ein paar Sekunden platziert er in die genau berechnete Tiefe der Hornhaut Mikroimpulse, die die Kollagen-Schichten voneinander abtrennen - wodurch eine Hornhautlamelle – „Klappe“ - erstellt wird. Der Femtosekunden-Laser arbeitet in völliger Dunkelheit und der Patient spürt nichts, sieht nichts und hört nur den Ablauf der Zeit. Nach etwa 20 Sekunden ist die Lamelle fertig danach wird das Vakuum  aufgehoben, sie wird seitlich weggeklappt und auf der entblößten Hornhaut wird die geplante Änderung der Hornhautform durch den Excimer-Laser durchgeführt. Die Klappe wird dann wieder zurückgeklappt und sie verheilt auf Grund der extrem feinen Kanten innerhalb  von nur 1-2 Stunden wieder am ursprünglichen Ort. Durch dieses Verfahren wird die Sicht praktisch sofort wieder konzentriert und es gibt keine postoperativen Schmerzen.


Klinische Studien haben gezeigt, dass das Ergebnis der Operation sechs Monate danach das gleiche ist, und zwar unabhängig von dem Verfahren, mit dem die Hornhaut für die Operation vorbereitet ist. Femto-Lasik 6D ist aber nicht für jeden Patienten geeignet. Die grundlegende Voraussetzung für eine erfolgreiche Laserchirurgie ist es, Komplikationen auszuweichen, so dass wir immer die  sicherste der beiden Alternativen auswählen.

 

2 . Die sogenannten Oberflächenverfahren

Bei diesen Verfahren wird die Hornhaut nicht aufgeschnitten, sondern nur die Oberflächenschicht der Zellen, die sogenannte Epithel, entfernt und die geplante Dioptrienkorrektur wird auf der freiliegenden Kollagenschicht der Hornhaut vorgenommen. Das Epithel wächst durch die natürliche Heilung innerhalb von vier bis fünf Tagen wieder nach. Die verschiedenen Möglichkeiten, wie man die Hornhaut freilegen kann  heißen PRK, LASEK, Epi - Lasik 6D, Epi - Lasek und "no touch" - transepithelische PRK.

 

PRK / ASA ( Advanced Surface Ablation) 6D

Das transepithelische Oberflächenverfahren ist berührungslos, schmerzfrei und mit rascher Erholung. Dieses neue berührungslose und am wenigsten invasive Oberflächenverfahren  wird in zwei Stufen innerhalb weniger Sekunden durchgeführt. Zuerst wird mit einem Laser mit hoher Präzision und Gleichmäßigkeit die Oberflächenschicht der Hornhaut (Epithel) entfernt, und darauf folgt der Excimer-Laser, der auf der so perfekt vorbereiteten Hornhaut  die Krümmung anpasst, wodurch der Dioptrien- Fehler   beseitigt wird.


Während der ganzen Operation nimmt der Patient nur Laser-Licht in verschiedenen Farben wahr und ist auf ein grün blinkendes Licht in der Mitte konzentriert. Nachdem die Hornhaut mit einer gekühlten Lösung durchgespült wird, werden Tropfen und Schutzkontaktlinsen verwendet. Diese Kontaktlinsen bleiben für 4-5 Tage  in den Augen.


--------------------------------------------------------------------------------------------------------


"Ich sah nur das grüne Licht blinken, nahm dieses blau-rote Licht wahr und nach ein paar Sekunden, war es vorbei." Thomas S.

 

Da bei dieser neuen Methode kein Alkohol,  mechanische Geräte oder Vakuum verwendet werden, wird die Hornhaut auch nicht traumatisiert, die Heilung ist viel schneller und die Schmerzen sind deutlich reduziert. Innerhalb von 24 Stunden nach der Operation, ist die Mehrheit der Patienten ohne Schwierigkeiten. Es ist das am wenigsten invasive Verfahren, was es auch für dünnere Hornhäute geeignet macht. Es kann bei etwa 80% der Brechungsfehler verwendet werden.


"Ich hatte die Operation nach dem Mittagessen am Freitag und am Samstag fühlte ich kein Unbehagen, Sonntag war ich wieder völlig in Ordnung.“ Veronika B.


Anrufen

E-Mail