Endoskopisches Stirnlift

Endoskopische Operation der Stirn, die mit Hilfe spezieller Instrumente sowie Optik erfolgt, die uns ermöglicht, über kleine, ca. 1 cm lange Einschnitte bei gleichzeitiger Kontrolle des Operationsfeldes auf dem Bildschirm zu operieren. Bei der endoskopischen Operation der Stirn erfolgen in der Regel 4 Einschnitte im Haarteil oberhalb der Stirn – 2 in der Mitte und 2 oberhalb der Schläfen. Über diese Einschnitte wird dann die Stirnhaut bis zur Augenbrauengrenze freipräpariert, anschließend die Fasern der Mimikmuskulatur an der Nasenwurzel und manchmal auch am Augenbrauenbogen unterbrochen, um eine weitere Bildung tieferer Mimikfalten zu unterbinden. Das Spannen und Verschieben der Stirnhaut nach oben erfolgt ebenfalls und die überflüssige Haut wird bis in den Haarteil ausgelegt. Hier wird diese mit Spezialstichen über Mulltampons oder mittels im Schädel fixierten Schrauben fixiert. Vorteile der endoskopischen Methode sind die kleinen Narben und der insgesamt sanftere und schonendere Eingriff. Diese Methode eignet sich bei weniger schlaffer Stirnhaut mit beginnenden, nicht allzu tiefen Mimikfalten. Der Effekt dieser Operation ist dann gut und nach Unterbrechung der mimischen Muskulatur wird der Bildung tieferer Falten, vor allem zwischen den Augenbrauen und an der Nasenwurzel, Einhalt geboten. Aufgrund der kleineren Narben ist die endoskopische Operation der Stirn auch bei Männern geeignet. Zur Operation ist auf nüchternen Magen zu erscheinen (d.h. 6 Stunden vor der Operation weder trinken noch essen oder rauchen) , zum festgelegten Termin gebadet , mit gewaschenem Haar und ungeschminkt erscheinen . Jeglicher Schmuck ist zu Hause zu lassen.  Der Patient bleibt bis zur Stabilisierung seines Gesundheitszustandes in unserer Klinik . Nach Hause wird er am nachfolgenden Morgen entlassen,mit einem elastischen Rollan,der im Operationspreis inbegriffen ist. Wir empfehlen unseren Patienten, eine sichere Begleitperson zu organisieren und für grössere Entfernungen einen Autotransport. Ein längerer Aufenthalt in unserer Klinik nach der Operation kann individuell vereinbart werden - für Patienten aus entfernteren Orten ist der Aufenthalt einen Tag vor der Operation ab Nachmittag möglich. Operation und postoperativer Verlauf Voraussetzung für die Durchführung der Operation ist ein guter Gesundheitszustand sowie günstiger Zustand der Stirnhaut ohne entzündliche Herde. Der Eingriff erfolgt entweder als Kombination von örtlicher und insgesamter Betäubung mittels sogenannter Neuroleptanalgesie, bei der die Anästhesie intravenös gesteuert und der Patient so während der Operation im Schlaf gehalten wird, oder unter Vollnarkose.Das positive Ergebnis der Operation und die beiderseitige Zufriedenheit sind das gemeinsame Interesse von Patient und Chirurg. Eine notwendige Voraussetzung ist deshalb deren beiderseitiges Vertrauen sowie Zusammenarbeit.


Anrufen

E-Mail